You are currently viewing Zukunft, gibt es eine Zukunft für die Live – Musik?

Zukunft, gibt es eine Zukunft für die Live – Musik?

Liebe Freunde

es sieht nicht gut aus, seien wir ehrlich…,

wir stehen erneut vor der Absage sämtlicher bereits geplanter öffentlicher Events.

Ab Montag 6. Dezember 2021 bis 31. Januar 2022 gelten neue Massnahmen, die der Bund erlassen hat:

Zertifikatspflicht wird auf alle öffentlichen Veranstaltungen ausgeweitet.

Maskenpflicht wird ausgeweitet auf öffentliche Events auch mit Zertifikat.

Sind nur Genesene und Geimpfte zugegen (2G) entfällt die Maskenpflicht.

In Clubs gilt eine Sitzpflicht, sofern keine Maske getragen wird.

Kontaktdaten sollten auch bei privaten Treffen erfasst werden.

Somit sind auch die privaten Vermietungen, die wir anbieten, gefährdet.

Die Anzahl der Personen ist nicht beschränkt, aber es gilt, sofern keine Masken getragen werden, dass nur Genesene und Geimpfte mit gültigem Zertifikat zugegen sein dürfen.

Schwierig, schwierig!

Wir vom Verein RAUM planen zusammen mit Talent Academy und MusicVerse Radio die digitale Transformation. Die Umstände lassen keine andere Wahl, als dass wir uns den Umständen anpassen und anerkennen, dass wir dringend eine Veränderung brauchen.

Und glaubt mir: Es ist einfach. Werdet Abonnent unseres Youtube – Kanals RAUM132, werdet Mitglied bei unserem Verein, meldet Euch für den Newsletter an und besucht weiterhin unsere Live – Streams, die wir ab Januar 2022 regelmässig von unserem Kanal raum132.tv senden werden, Live und im Replay.

Ab Januar 2022 erwartet Euch regelmässig ein Schleifenprogramm mit Kunst aus der Region, unterlegt mit Musik aus unserer Community von Bands, Orchestern und allgemein Musikerinnen / Künstlerinnen, die auch auf  RAUM132 präsent sind.

Weiter dürft Ihr, wie erwähnt, mit Hammer Live – Streams und regelmässigen Live – Beiträgen auf unserem Kanal raum132.tv rechnen.

Unsere Arbeit als Kulturverein wird zum Glück bis durch Ertragsausfallsentschädigungen des Kantons / Bundes in einem gewissen Sinne honoriert und wir konnten unseren Kahn bis jetzt immer durch die stürmischen Fluten führen, ohen dass grösserer Schaden entstanden wäre!

Wenn jemand von allen Euch lieben Leuten das Gefühl hat, dass es Branchen und Arbeitsgebiete gibt, in denen die digitale Transformation nicht so einfach vonstatten geht wie, beispielsweise im Bankwesen,  und dass die Kulturbranche, wie sie war, in dieser Hinsicht sehr arg gebeutelt wird, so geben wir hier gerne unsere IBAN an, damit die Solidarität vielleicht nicht nur ein leeres Wort bleibt.

Mit

CH64 0900 0000 8950 5640 5, Vermerk 4400_VEREINSSPENDE: VereinRAUMnamennachname

bist Du als Gönner oder Mitglied dabei. Alle solchen Beiträge kann man als Vereinsspende an der Steuer abziehen.

Bereits im Lockdown durftenn wir eine grosse Solidarität profitieren und wir haben insgesamt Spenden in der Höhe von gegen 1500 erhalten während dieser Zeit; ein schönes Zeichen!

Wir lieben unsere Arbeit und haben sie immer gerne gemacht; deshalb machen wir weiter und lassen uns nicht ins Bockshorn jagen, jedoch brauchen wir dringend Eure Aller werte Unterstützung!

 

 

 

 

Thise

Geschäftsführer RAUM132. Musikproduzent, Pianist